New York – Top 9 Hotspots

“Ich war noch niemals in New York…” – dann nichts wie hin! Diese 9 Hot Spots darfst du auf keinen Fall verpassen:

#1

Los geht´s mit einem Klassiker: Die Überquerung der Brooklyn Bridge. Von Manhattan nach Brooklyn und dort entlang an der Brooklyn Heights Promenade für den besten Blick auf die New Yorker Skyline.

#2

Du bist jetzt in DUMBO (Down Under Manhattan Bridge Overpass) – dem derzeit angesagtesten Viertels New Yorks. Zeit für eine Erkundungstour. Früher Industrie, heute Hotspot der Kunstszene mit zahlreichen Galerien, Cafés, coolen Läden und stylischen Lofts.

#3

Du willst New York auch von oben bewundern? Nichts wie rauf auf´s Rockefeller Center. Am Top Of The Rock NYC hast du die beste – nämlich uneingezäunte – Sicht auf die Stadt. Manhattan mit Empire State Building und Freedom Tower auf der einen, und dem Central Park auf der anderen Seite.

#4

Wie ein New Yorker fühlst du dich bei einem Drink in der Bar „The Garret“ in Greenwich Village. Man kommt nur durch eine „Geheimtür“ durch den Five Guys Burgerladen rein. Die Burger sind übrigens der Hammer. Ein „2-in-1“-Tipp also…

#5

Hat der Barbesuch etwas länger gedauert, bringt dich eine Joggingrunde oder eine kleine Fahrradtour durch den Central Park wieder in Schwung. Fahrräder kannst du dir am Eingang ausleihen – mit Gepäcksträger, falls du die ein oder andere Shopping Bag verstauen musst.

#6

Ein Besuch im Central Park lässt sich wunderbar mit einem Besuch im Solomon R. Guggenheim Museum kombinieren. Wenn dir das noch nicht genug Kultur ist, schnapp dir ein Taxi und fahre die 5th Avenue runter zum MoMA The Museum of Modern Art. Beide Museen sind absolut sehenswert.

#7

Der Times Square darf bei einem Trip nach New York nicht fehlen. Kreiere dir im M&Ms-Store deine eigene M&Ms-Mischung. Du kannst nicht nur Farben wählen, sondern auch die Füllung, z.B. mit Bretzel. M&Ms naschend spazierst du dann weiter zur Grand Central Station mit der großen Bahnhofshalle, die du sicher schon in einigen Filmen gesehen hast.

#8

Ca. 1 Stunde von Manhattan entfernt liegt Coney Island. Die Strandpromenade entlangspazieren, sich von der teils skurrilen Atmosphäre früherer Vergnügungsparks berieseln lassen und „Slip away“ von David Bowie hören („Sailing over Coney Island, Twinkle twinkle Uncle Floyd). Lass dir dann einen Hot Dog bei Nathan’s Famous schmecken, wo seit 1916 das alljährliche Hot-Dog-Wettessen stattfindet.

#9

Harlem ist das Zentrum afroamerikanischer Kultur in den USA und längst nicht mehr so gefährlich wie sein Ruf. Zu empfehlen ist das Max SoHa Restaurant, das direkt neben der Columbia University liegt. Danach geht´s noch in die Minton’s Harlem Jazz Bar.

Trete unserer “Abenteur für alle!” Community bei und like uns doch auf Facebook!

HIER SCHREIBT: Sandra Pellny

Im Winter 2015 saßen wir an einer Steilküste und blickten aufs Meer. Wir waren gerade auf einem Roadtrip quer durch Südafrika. Das Dorf hinter uns bestand aus nur wenigen Häusern. Kein Geschäft, kein Restaurant. Ein kleiner, improvisierter Imbiss in einer Hütte, betrieben von einer lokalen Familie mit einfachsten Mitteln, war alles, was es dort gab. Und trotzdem fehlte uns nichts.

Dieser Tag war der Anfang vom Ende unseres alten Lebens. Wir gaben unsere gut dotierten Berufe bei Banken und Werbeagenturen auf und haben beschlossen die Welt zu erleben.

Mit unserem Magazin möchten wir dich ermutigen dein Leben aktiv zu gestalten. Du sollst immer öfter aus dem Alltag und der Routine ausbrechen, um Neues zu entdecken … und sei es auch nur für ein Tagesabenteuer in der Natur.

Sandra Pellny NORDKAMM